Ich helfe Ihnen gerne weiter

Barbara Jöhnk 


0431 - 530 300 -0

Dürfen wir Sie zurückrufen?

Rückruf-Formular

Dürfen wir Sie zurückrufen?
Ihre Wunschzeit für unseren Rückruf:
Zum Inhalt springen

INFOS ZUM VERBRAUCHERSCHUTZ

Widerrufsrecht erklärt

Seit wann gilt das Widerrufsrecht bei Maklerverträgen? 
Seit dem 13.6.2014 gilt das Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge.

Was sind Fernabsatzverträge?
Fernabsatzverträge, sind Verträge, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden und belehrungspflichtig sind. Maklerverträge, die entsprechend außerhalb der Geschäftsräume des Maklerunternehmens, z. B. im Internet, per E-Mail, Telefon, Fax oder in Briefform geschlossen werden, sind Fernabsatzverträge.

Wann kommt ein Maklervertrag eigentlich wirksam zustande? 
Verträge entstehen oft, ohne es gleich zu bemerken, nur durch das sogenannte schlüssige Verhalten. So ist es z. B., wenn man in die Bahn einsteigt, wenn man seine Einkäufe auf das Band der Kasse legt oder wenn man sich von einem Arzt behandeln lässt.

Wann wird eine Maklercourtage fällig? 
Doch anders als in den vorstehenden Beispielen entstehen beim Makler nicht automatisch Kosten. Eine wichtige Voraussetzung für die verdiente und fällige Maklercourtage ist der notariell beurkundete Kaufvertrag, auch Hauptvertrag genannt. Für die Anforderung eines Exposés sowie die Besichtigung einer Immobilie ist weiterhin keine Maklercourtage zu zahlen.

Dieser Erklärfilm soll Ihnen dabei helfen, den komplexen Inhalt des Widerrufsrechts zum Verbraucherschutz, zu verstehen:

Den vollständigen Gesetzestext finden Sie unter: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__312g.html