Das Projekt

In perfekter Harmonie von Natur, Lage und Ausstattung

In vorbildlicher Bauqualität und mit zeitgemäßen Ausstattungsmerkmalen entstehen in Molfsee 2 Stadtvillen mit insgesamt 4 Wohneinheiten. Die Lage im Kieler Einzugsbereich ist begehrt, facettenreich und zentral. Erleben Sie eine Kombination aus Naturverbundenheit und Stadtnähe.

Hinter der geschmackvollen Verblendfassade findet man niveauvolle Wohlfühlatmosphäre. Die Wohnungen im Erdgeschoss – mit Wohnflächen von 125,93 m² und 139,39 m² - bieten 4 Wohnräume. Die Wohnungen im Obergeschoss – 97,17 m² und 111,34 m² - verfügen über 3 Zimmer und sind über eine eigene Brücke sowie einer eigenen Hauseingangstür ebenerdig direkt vom Carportstellplatz zu erreichen. In den Zimmern erwartet Sie eine detailreiche Innenausstattung mit teilweise bodentiefen Fensterelementen und wertigen Bodenbelägen. Bäder mit Markensanitärausstattung gehören ebenso zum Standard. In allen Wohnungen gibt es ein Vollbad, im Erdgeschoss mit separater Dusche, und zusätzlich ein Gäste-Duschbad. Ein eigener Kellerraum je Wohnung im Haus 2 rundet das großzügige  Platzangebot ab.

Die Wohnungen im Erdgeschoss verfügen über eine Terrasse, die Wohnungen im Obergeschoss über eine große Dachterrasse. Jeweils ein Carport-Stellplatz vollendet den Komfort des Ensembles.

Objektbeschreibung
  • Massivbauweise mit Rotsteinverblendmauerwerk, Terrassenseite Wärmedämmungsverbundsystem (im OG)
  • Walmdach mit Pfanneneindeckung
  • Vollkeller mit Außenzugang im Haus 2
  • Je 1 Kellerraum pro Wohnung (17 m² – 24,5 m²)
  • Wärmeversorgung über Luftwärmepumpe
  • Alle Wohnungen erthalten Fußbodenheizung mit raumweiser Steuerung
  • Warmwasserversorgung über vollelektronische Durchlauferhitzer
  • Kunststofffenster mit 3-fach Isolierverglasung
  • Vollbäder, teilweise mit separater Dusche und Fenster
  • Gäste-Duschbäder mit Fenster
  • Terrasse oder Dachterrasse (18,85 m² - 30,94 m²)
  • je Wohnung ist ein Carportstellplatz im Kaufpreis enthalten
  • es stehen 3 weitere Carportstellplätze zum Kauf zur Verfügung
  • Primärenergiebedarf BA, EL, 53,5 KWh/(m2/a), Effizienzklasse B

Die Lage

Die Gemeinde Molfsee grenzt südlich unmittelbar an die Landeshauptstadt Kiel und gehört zu den begehrtesten Wohngemeinden im Randbereich Kiels.

Beste Verkehrsanbindung und eine ursprüngliche Natur werten die Lage zusätzlich auf. Alle Einkäufe für den täglichen Bedarf können vor Ort getätigt werden. Ärzte, Kindergärten, eine Grundschule, ein Sport- und Tennisverein  runden die gute Infrastruktur ab.  Weiterführende Schulen sind bequem mit dem Bus/Schulbus oder dem Fahrrad erreichbar. Pendlern in Richtung Hamburg bietet die etwa 7 km entfernte Anbindung an die A215 eine optimale Ausgangsposition.

An den nahe gelegenen Seen (Molfsee, Rammsee) gibt es jeweils idyllische Badestellen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad in wenigen Minuten erreichbar sind.

Entfernungen
  • Kindergarten: 0,6 km
  • Grundschule: 0,5 km
  • Gemeinschaftsschule: 3,4 km
  • Gymnasium: 3,4 km
  • Autobahn: 6,1 km
  • Bahnhof: 6,9 km

Bau- und Leistungs-beschreibung

Die beiden Zweifamilienhäuser werden nach der derzeit gültigen DIN, den entsprechenden Fachregeln der verschiedenen Gewerke sowie dem Stand der Technik erstellt. Es werden die EnEV 2014 umgesetzt. Der Schallschutz wird nach DIN 4109-1 Schallschutzstufe II ausgeführt. Farben und Materialien sollen die Klarheit des Entwurfes unterstreichen. Geplant ist eine rotbunte Verblendfassade, im Bereich des Staffelgeschosses (Terrassenbereich) eine helle Putzfassade, Alternativ eine Holzverkleidung. Um die Einheitlichkeit der äußeren Gestaltung zu wahren, bleibt die Farbgebung, Materialauswahl etc. der Bauträgergesellschaft bzw. dem Architekten vorbehalten.

Der Rohbau wird durch einen Prüfungsbefreiten Statiker begleitet. Das Gebäude wird in Massivbauweise erstellt. Alle tragenden Bauteile werden nach den statischen Berechnungen ausgeführt. Stahlbetonmassivdecken, System Filigran, Fundamente und Sohle aus Stahlbeton Die Außenwände sowie die Innenwände in den Wohnungen werden aus Kalksandstein, gem. Statik erstellt, in den Obergeschossen zum Teil in Porenbeton.

Das Dach besteht aus einer Holzbinderkonstruktion nach statischen Erfordernissen. Die Deckenebene der Binder wird mit Wärmedämmung gemäß Wärmeschutznachweis gedämmt. Es wird eine Dampfsperre zur Herstellung der Luftdichtigkeit eingebaut und mit Gipskarton einschl. Unterkonstruktion verkleidet.

Das Dach wird als Satteldach mit einen Betondachstein gedeckt, Dachüberstände in Schichtstoffplatten. Die Dachentwässerung erfolgt mit vorgehängter Rinne und Fallrohren aus Zinkblech.

Das Gebäude wird gemäß Energiesparverordnung 2009 (EnEV 2014), sowie nach DIN 4108 errichtet.

Der Fußbodenbelag der Wohnungen wird auf schwimmenden Estrich verlegt. Die Wohnungstrennwände werden mit Kalksandstein-Mauerwerk erstellt. Der Schallschutz wird nach DIN 4109-1 Schallschutzstufe 1 ausgeführt.

Die Fassadenflächen der Außenwände erhalten eine Verblendfassade bzw. im Bereich der Dachterrasse ein Wärmedämmverbundsystem (gem. Ansichten) mit einer Dämmung gem. Wärmeschutznachweis.

Die Dachterrassen werden mit einer Brüstung aus Mauerwerk, Alternativ mit einer Edelstahl/Glas Konstruktion, erstellt und erhalten ein Gräting aus Bangkirai. Der konstruktive Aufbau der Dachterrasse macht eine Stufe am Austritt notwendig.

Die Fenster und Fenstertüren werden als weiße Kunststofffenster mit Dreifachverglasung gemäß EnEV Nachweis ausgeführt. Fenster mit Drehkippbeschlag und festverglasten Teilen, Beschläge aus eloxiertem Leichtmetall oder weiß, Fensterteilung kann aus technischen Gründen von der Zeichnung / Illustration abweichen. Inkl. Zuluftführung über Rahmenverbreiterung oben, entspr. Lüftungskonzept.

Die äußeren Fensterbänke bestehen aus Aluminium mit Antidröhn-Beschichtung im Bereich des Wärmedämmverbundsystems. Im Bereich der Verblendung werden die Fensterbänke außen (Sohlbänke) gemauert. Die Innenfensterbänke in den Wohnungen werden als Resopal oder gleichwertig ausgeführt, im Bad gefliest.

Die Hauseingangstür wird in Kunststoff ausgeführt.

Die Fußböden der Wohnungen und des Treppenhauses ab EG erhalten einen schwimmenden Estrich auf Wärme- bzw. Trittschalldämmung gem. Wärme- bzw. Schallschutznachweis.

Alle Flächen in den Wohnungen bis auf die Bäder erhalten einen vollflächig verklebten Kunststoff Designbelag 0,3 mm Nutzschicht, oder vergleichbare Qualität entspr. Bemusterung, sehr robust und wohnlich, inkl. PVC-Hartkernsockelleisten. Die Bäder erhalten einen Fußbodenbelag aus Bodenfliesen, Format 33x33 cm, mit einem Wert von 20,-€/m² Bruttolistenpreis, inkl. Sockelfliesen (nur wenn keine Wandfliesen).

Fliesenschild in der Küche, Format 30x60, weiß.

Bad: Wandfliesen an Installationswand von Waschtisch und WC ca. 1,30 m hoch, im Duschbereich raumhoch, Format bis 25x33 cm, mit einem Wert von 20,- €/m² Bruttolistenpreis.

Inkl. der Sanitärblöcke und Einmauerungen von Duschtassen, inkl. der evtl. notwendigen Verkleidung der Schächte und Rohrleitungen mit Wedikästen bzw. Trockenbau.

Einschließlich aller notwendigen Arbeiten, wie die Grundierung der Gipsputz- und Gipskartonflächen, die Dichtungsbeschichtung des Badezimmerbodens und der Wandflächen im Dusch- und Wannenbereich, sowie das Abdichten der Bodenfugen im Bad, das fachgerechte Verlegen der Fliesen, die dauerelastische Verfugung der notwendigen Dehnungsfugen an Innenecken und Sanitärobjekten.

Die Diagonalverlegung sowie die Verlegung von Bordüren sind nicht im Preis enthalten, können gegen Aufpreis jedoch mit ausgeführt werden.

Alle gemauerten Wände erhalten einen Gipsmaschinenputz der Qualitätsstufe Q2 (tapezierfertig). Die Bäder werden mit Kalkzementputz ausgeführt.

Alle Wände und Decken in den Wohnungen erhalten dort, wo nicht gefliest ist, eine Raufasertapete (Typ Erfurt 52) mit weißem, wischfesten Dispersionsanstrich. Fußleisten und Innentüren werden zu den Wandflächen nicht versiegelt.

Innentüren: Es werden weiße Innentürelemente mit einem Röhrenspankern und einer folierten Oberfläche, mit passender Umfassungszarge eingebaut inkl. geraden Türdrückern Edelstahl matt.

Die Wärmeversorgung erfolgt durch eine Luftwärmepumpe. Alle Wohnungen erhalten eine Fußbodenheizung mit raumweiser Steuerung über Raumthermostate. Für die Abrechnung der Heizkosten werden Messuhrplätze vorgesehen. Messuhren sind durch die Abrechnungsfirma, die die WEG beauftragt, zu stellen.

Der Anschluss erfolgt an das örtliche Kanalsystem. Die Installation der Entwässerung erfolgt gem. der Entwässerungsgenehmigung.

Alle Wohnungen werden mit Warmwasser über vollelektronische Durchlauferhitzer versorgt. So heizen die Geräte nur das Wasser auf, was auch wirklich zum Baden oder Duschen eingesetzt wird. Und weil es sekundenschnell auf die gewünschte Temperatur erhitzt wird, gibt es weder einen langer Vorlauf noch ein Zumischen von kaltem Wasser. Verteilung von Kaltwasser mittels Kunststoffverbundrohr, gedämmt gemäß EnEV bzw. DIN. Absperrarmaturen in erforderlicher Anzahl mit Entleereinrichtungen. Für die Abrechnung der Wasserkosten werden Messuhrplätze vorgesehen. Messuhren sind durch die Abrechnungsfirma, die die WEG beauftragt, zu stellen.

Kontrollierte Wohnraum-Abluftanlage mit Entlüftung über Dach oder Wand gem. Lüftungskonzept. Zuluft über Zuluftventile in den Fensterrahmen.

1 Duschwannenanlage mit Stahlduschtasse, ca. 6,5 cm hoch, ohne Duschabtrennung, Brausebatterie mit Brausegarnitur und Schlauch, Wandstange und Handbrause.

1 Badewannenanlage, Stahlwanne in den Abmessungen 1,70 X 0,75m inkl. Brausebatterie mit Brausegarnitur und Schlauch, Wandstange und Handbrause.

1 Waschtischanlage 45 bis 65 cm, Einhandbatterie.

1 Wandhängende WC-Anlage, WC-Sitz, WC-Baustein mit Spülkasten.

Die Objekte werden in weißer Ausführung geliefert und montiert. Objekte und Armaturen werden Markenware sein.

1 Kaltwarmwasseranschluss im Technikraum, 1 Alape Waschbecken.

Das Haus zwei erhält einen Keller welcher in Wasserundurchlässiger Betonbauweise errichtet werden wird. Die Außenwände werden Schalungsglatt im Innenbereich belassen, die gemauerten Innenwände erhalten einen Wischputz. Alle Wände und Decken werden weiß gestrichen. Der Fußboden wird Betongrau bleiben. Im Keller wird jede der insgesamt 4 Wohneinheiten einen Abstellraum erhalten, des weiteren wird in dem Keller die gesamte Technik, Anschlüsse usw. Ihren Platz erhalten. Der Keller wird über eine Außentreppe erreicht werden.

Ausstattung gem. separater Aufstellung nach gültiger VDE und TAB Bestimmungen, Schalterprogramm Standard Flächenschalter eines Markenhersteller, Farbe reinweiß.

Im Haustechnikraum (Mitnutzungsrecht) befindet sich die notwendige Hauptverteilung und die Zählereinrichtungen. Die Unterverteilung, einschließlich der erforderlichen Sicherungsautomaten, befindet sich in den Wohnungen.

Die Anzahl der Steckplätze und Leuchtenauslässe ist gem. Anlage geplant und wird mit dem Erwerber, je nach Baufortschritt, abgestimmt. Schalterprogramm der Firma Busch Jäger, Berker oder gleichwertig.

Der Fernmeldeanschluss ist als Leerdose vorinstalliert. Die Telefonsteckdose muss vom Erwerber nach dem Abschluss eines Vertrages mit dem Telefonbetreiber installiert und aktiviert werden.

Die erforderlichen Rauchmelder sind über die WEG über einen externen Anbieter zu leasen und zu warten.

Die Hauszuwegung und der Abstellplatz für die Müllbehälter werden aus Betonrechteckpflaster mit Kiesunterbau hergestellt. Die Farbgestaltung richtet sich nach Vorgabe bzw. dem Farbkonzept des Generalunternehmers. 

Die Käufer erhalten ein „Energiebedarfsausweis“ über das gesamte Gebäude. Änderungen sind aufgrund technischer oder anderer Erfordernisse, behördlicher Auflagen sowie Änderungen und Weiterentwicklung der Normalausstattung, die keine Wertminderung bedeuten, möglich. Eine besondere Benachrichtigung erfolgt nicht. Es sind geringe Maßabweichungen gegenüber den Bauvorlagen und dem Prospekt möglich. Sofern der Kaufvertrag während der Bauphase abgeschlossen wird, geht der Bau für das jeweilige Sondereigentum bereits vollzogenem Ausführungsstand / Standard bei Abweichungen dem der Baubeschreibung vor, sofern der Käufer von dieser Abweichung Kenntnis erlangt hat. Zur Anwendung kommen die zur Zeit der Planung gültigen Vorschriften.

Die perspektivischen Ansichten technischer und architektonischer Art bleiben vorbehalten. Insbesondere können Illustrationen unterschiedliche Planungsstände ausweisen und somit vom endgültigen Planungsstand abweichen.

Die Wohnungen

Haus 1 Zimmer Kaufpreis Carportstellplatz
Wohnung 1.1 EG 125,93m² 4 398.800 € inkl. 1 Carportstellplatz
Wohnung 1.2 OG 97,17m² 3 315.200 € inkl. 1 Carportstellplatz
Haus 2 Zimmer Kaufpreis Carportstellplatz
Wohnung 2.1 EG 139,39m² 4 446.000 € inkl. 1 Carportstellplatz
Wohnung 2.2 OG 111,34m² 3 356.500 € inkl. 1 Carportstellplatz

zusätzlicher Carportstellplatz: 9.500 €

Kaufpreiszahlung in Raten gemäß Makler- und Bauträgerverordnung.

 

 

Erdgeschoss H 1.1
Erdgeschoss H 2.1
Obergeschoss H 1.2
Obergeschoss H 2.2

Bautagebuch

Baufortschritt 03. April 2017

 

Baufortschritt 06. Mai 2016

Kontakt

Kontaktieren Sie uns, wir beantworten gerne Ihre Fragen

  1. Hinweis: Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ihre Ansprechpartner zu diesem Projekt

Kontaktieren Sie uns direkt. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.

Wolfgang Hoppe
Immobilienberater

T: 0431 - 530 300 -0 
F: 0431 - 530 300 -29
M: 0170 - 78 93 710
wh@hoepfnerimmobilien.de

Thomas Sell
Immobilienberater

T: 0431 - 530 300 -0 
F: 0431 - 530 300 -29
M: 0172 - 540 42 59
ts@hoepfnerimmobilien.de

Stefan Jagen
Immobilienberater

T: 0431 - 530 300 -0 
F: 0431 - 530 300 -29
M: 0157 - 53 12 42 63
sj@hoepfnerimmobilien.de

Lukas Naeve
Immobilienberater

T: 0431 - 530 300 -0 
F: 0431 - 530 300 -29
M: 0152 - 218 32 630
ln@hoepfnerimmobilien.de

Stefan Gienau
Immobilienberater

T: 0431 - 530 300 -0 
F: 0431 - 530 300 -29
M: 01577 - 47 06880
sgi@hoepfnerimmobilien.de

Thimo Höpfner
Geschäftsführender Gesellschafter

T: 0431 - 530 300 -0 
F: 0431 - 530 300 -29

th@hoepfnerimmobilien.de