Wir helfen Ihnen gerne weiter

0431 - 530 300 -0

Erreichbarkeit
Montag bis Freitag
Samstag
9:00 Uhr - 20:00 Uhr
10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Dürfen wir Sie zurückrufen?

Rückruf-Formular

Dürfen wir Sie zurückrufen?
Ihre Wunschzeit für unseren Rückruf:
Zum Inhalt springen

Ein sicheres Fundament

Altersvorsorge

Investieren Sie in Immobilien – renditestark und inflationssicher

Renditestark, ertragssicher, ideale Anlage – bei der Altersvorsorge spielen diese Aspekte eine besonders wichtige Rolle. Denn die Zukunft birgt Unwägbarkeiten, die selbst Experten kaum abschätzen können. Mit „Betongold“ legen Kapitalanleger und Selbstnutzer ein solides Fundament für die eigene Absicherung. Studien belegen, dass Immobilien zu Recht den wichtigsten Baustein im Vermögensaufbau darstellen. Mit einem Eigenheim befreien Sie sich von Mietzahlungen und Kündigungsängsten; zugleich besitzen Sie einen echten und verbrieften Wert, der zudem Jahr für Jahr wächst. Und eine Wohnimmobilie als Kapitalanlage liefert nicht nur regelmäßige Mieterträge, sondern ist gleichzeitig ein Investment in einen inflationssicheren Sachwert mit erheblichem Steigerungspotenzial.

Gleichzeitig sind Immobilien besonders sicher. Ein Ende des Bevölkerungswachstums in Deutschland mit hoher Nachfrage nach Wohnraum ist nicht abzusehen. In einer aktuellen Untersuchung heißt es: „In mehr als der Hälfte der 401 deutschen Kreise und Städte können Haus- und Wohnungsbesitzer davon ausgehen, dass ihre Immobilie bis mindestens 2030 an Wert zulegt.“ Gute Gründe also, den Vermögensaufbau mit Immobilien jetzt anzugehen. Der richtige Weg zu einem erfolgreichen Vorsorgekonzept beruht auf einer langfristig und nachhaltig angelegten Planung, die wir gerne mit Ihnen gemeinsam angehen. Dabei geht es um die geeignete Finanzierungsstrategie, die Auswahl individuell passender Objekte und letztlich den Kauf und eine reibungslose Übergabe. Selbstverständlich begleiten wir Sie bis zum Notartermin und auf Wunsch auch darüber hinaus.
 

Vermögen aufbauen: Dynamisch abtragen statt mühsam anzusparen!

Viele Menschen haben Vermögensaufbau traditionell als das Sparen von Geld mit Zins- oder Dividendenerträgen gesehen. Doch Inflation, Niedrigzinsen und Kapitalertragssteuern sorgen dafür, dass das Wachstum des Kapitalstocks sehr niedrig ausfällt oder der Wert des vorhandenen Geldes sogar weniger wird.

Beim Kapitalaufbau mit Immobilien dagegen kaufen Sie ein Objekt mit Hilfe eines Darlehens. Die Geldentwertung – die Europäische Zentralbank strebt eine jährliche Inflationsrate von zwei Prozent an – sorgt dafür, dass der Wert des Kredites sinkt. Damit sinken auch Ihre laufenden Kosten. Gleichzeitig steigt der Wert der Immobilie, etwaige Mieten können als Folge ebenfalls angehoben werden. Außerdem sind Steuervorteile und andere staatliche Förderungen möglich. Zudem nimmt der Anteil der Tilgung an den Raten zu – Ihr Eigentum vergrößert sich dynamisch.

Klingt kompliziert? Ist es aber nicht – gerne machen wir im persönlichen Gespräch die Unterschiede deutlich. Wichtig für Sie: Wir unterstützen Sie mit einem umfassenden Service beim Einstieg ins Immobilieninvestment:

  • Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein nachhaltiges Immobilienkonzept.
  • Wir finden das optimale Objekt für Sie.
  • Unsere Partner stellen Ihnen Finanzierungsmöglichkeiten vor und finden die besten Konditionen.
  • Wir kümmern uns für Sie um die Details beim Erwerb bis hin zum Notartermin.
  • Auf Wunsch finden wir für Sie solvente und zuverlässige Mieter.
  • Eine Hausverwaltung kümmert sich um das Gebäude.
  • Unsere Innovation: Die VermietungsFlat – wir garantieren Ihnen monatliche Erträge.

Attraktive Renditen

Taugen Immobilien tatsächlich zur Altersvorsorge? Die Antwort ist eindeutig: Auf jeden Fall! Wer im Renten- oder Pensionsalter in einer eigenen Immobilie lebt, hat monatlich rund 600 Euro mehr zur Verfügung, so eine Untersuchung des Statistischen Bundesamtes. Und mit vermieteten Wohnungen oder Häusern sind unschlagbare Renditen möglich, die innerhalb weniger Jahre zu erheblichen Erträgen führen können.

Eine Beispielrechnung verdeutlicht das Potenzial der Immobilienanlage im Vergleich zu anderen Investments:

Ein Anleger beginnt einen Sparplan mit einer Einmalanlage von 22.195 Euro. Jeden Monat zahlt er weitere 100 Euro ein – 35 Jahre lang. Die Bank verzinst sein Kapital während der Laufzeit mit 4,0 Prozent. Dann stehen dem Sparer nach Ablauf der Ansparzeit 177.881 Euro zur Verfügung. Das reicht bei einer Anlage zu wiederum 4,0 Prozent für eine monatliche Rente ohne Kapitalverzehr von 592 Euro. Übrigens: Tatsächlich zahlen Banken derzeit auch für große Beträge erheblich niedrigere Zinsen, die um die Ein-Prozent-Schwelle liegen.

Der wesentliche Vorteil des Sparplans liegt in seiner Flexibilität. Allerdings: Das Kapital leidet unter einer etwaigen Inflation und kann nicht aktiv gesteuert werden. Außerdem sind keine außerordentlichen Wertsteigerungen möglich.

Erwirbt der Anleger dagegen eine Neubauwohnung für 204.000 Euro, dann sieht die Rechnung anders aus: Als Eigenkapital steuert er wiederum 22.195 Euro bei und finanziert so die Nebenkosten des Kaufs. 100 Euro pro Monat steckt er in Zins und Tilgung und profitiert dabei vom Zinseszinseffekt. Je länger er einzahlt, desto größer wird der Anteil der Tilgung, die offene Restsumme schrumpft mit zunehmender Dynamik. Bei einer Wertsteigerung der Immobilie von durchschnittlich 2,0 Prozent beträgt das Kapital nach 35 Jahren fast 408.000 Euro. Dabei sind Nebenkosten für die Hausverwaltung, Rücklagen oder Instandhaltung bereits berücksichtigt. Bei einer angenommenen Mietpreissteigerung von 2,0 Prozent pro Jahr erzielt der Anleger somit monatliche Einnahmen in Höhe von 1536 Euro.

Dabei profitiert der Eigentümer nicht nur von der Wertsteigerung seines Objekts, sondern auch von Steuervorteilen und Mieterhöhungen; außerdem kann er die Immobilie nach zehn Jahren steuerfrei verkaufen und erhält sich dadurch – ebenso wie durch flexible Tilgungen – eine hohe Flexibilität. Auf der Sollseite stehen in diesem Fall die Kosten für die Verwaltung der Wohnung. Zudem sollte der Anleger unbedingt eine Rücklage bilden.

Damit Ihre neue Immobilie auch tatsächlich der perfekt passende Baustein Ihrer Altersvorsorge wird, sollten Sie verschiedene Aspekte berücksichtigen. So zählt gerade bei Immobilieninvestments die Lage. Wenn diese stimmt, sind die Mieteinnahmen attraktiv und die Wertzuwächse weit überdurchschnittlich. Lassen Sie sich von unseren erfahrenen Immobilienexperten beraten. Außerdem ist ein sinnvolles und nachhaltiges Finanzierungskonzept wichtig. Gemeinsam mit unseren Partnern finden wir für Sie die optimalen Fremdkapitalquellen, kalkulieren etwaige Mieterträge und entwerfen für Sie einen Rücklage-Plan, damit Sie bei Reparaturen und ähnlichen Situationen handlungsfähig bleiben.

Vergessen Sie nicht: Immobilien sind ein besonders wichtiger Baustein Ihrer Altersvorsorge und bieten eine sinnvolle Alternative zu vielen anderen Anlageformen. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein tragfähiges Zukunftskonzept, mit dem Sie Ihr „Betongold“ perfekt in Ihre Altersabsicherung integrieren können.

IMG_1915.jpg

Gerne berate ich Sie persönlich.
Stefan Jagen


E-Mail     0431 - 530 300 - 29