Wir helfen Ihnen gerne weiter

0431 - 530 300 -0

Erreichbarkeit
Montag bis Freitag
Samstag
9:00 Uhr - 17:00 Uhr
10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dürfen wir Sie zurückrufen?

Rückruf-Formular

Dürfen wir Sie zurückrufen?
Ihre Wunschzeit für unseren Rückruf:
Zum Inhalt springen

6 Dinge, auf die Sie beim Kauf einer Immobilie achten sollten

Ob zur Erfüllung des langgehegten Traums vom Eigenheim oder als Kapitalanlage zur finanziellen Absicherung im Alter – der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung ist eine wichtige Entscheidung, die wohlüberlegt getroffen werden sollte. Faktoren wie Lage, Zustand, Ausstattung und Energieeffizienz wirken sich langfristig auf den Wert und die Nachhaltigkeit Ihres Eigentums aus. Wir von der Höpfner Immobilien GmbH stehen Ihnen als Makler mit Rat und Tat zur Seite und verraten Ihnen, welche Fragen Sie sich beim Hauskauf stellen sollten.

1. Wie sind Lage und Infrastruktur?

Wichtig ist vor allem, dass Sie sich vorab Gedanken über den Standort Ihrer Immobilie machen. Ein Haus am Stadtrand oder in einer ländlichen Gegend ist eher etwas für Menschen, die gerne die Ruhe genießen und bereit sind, dafür eventuell längere Fahrtwege in Kauf zu nehmen. Eine Immobilie in der Stadt bietet Ihnen dagegen meist eine umfangreiche Infrastruktur mit Supermärkten, öffentlichen Verkehrsmittel, Schulen und gesundheitlichen Einrichtungen. Diese Punkte sind vor allem auch für Senioren und Familien mit Kindern wichtig.

2. Wie ist der Zustand des Hauses?

Verschaffen Sie sich einen Überblick über notwendige Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten sowie die monatlich anfallenden Nebenkosten der Immobilie, um abschätzen zu können, welche Ausgaben auf Sie zukommen. Dazu sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Ist das Dach dicht?
  • Wie alt sind Fenster, Dämmung, Elektrik und Heizung?
  • Gibt es Schimmel oder enthält die Bausubstanz schadstoffhaltige Materialien?
  • Müssen neue Steckdosen oder Anschlüsse verlegt werden?
  • Wie ist der Zustand des Badezimmers und der Wasserleitungen?
  • Wie hoch waren die letzten Wohngeldabrechnungen?

3. Welche Besonderheiten gibt es? Sprechen Sie mit den Nachbarn!

Vor dem Hauskauf kann auch ein Gespräch mit den Nachbarn hilfreich sein. Oft erfahren Sie so etwas über die Gegend, die Eigenheiten der Nachbarschaft oder erhalten andere wichtige Informationen über das Haus. Solche Informationen aus erster Hand können sehr wertvoll sein.

4. Wie ist die Energieeffizienz der Immobilie?

Es ist wichtig, dass Sie einen Blick in den Energieausweis Ihres Eigentums werfen, um einen Überblick über die Energiekosten zu erhalten. Dabei gibt es zwei Arten von Ausweisen: einen für Häuser, die vor 1978 erbaut wurden, und einen für Häuser mit einem Baujahr nach 1978. Der Unterschied liegt in der jeweiligen Art der Erhebung der Verbrauchsdaten.

5. Welche Baugenehmigungen liegen vor?

Falls Sie vorhaben, bauliche Veränderungen an Ihrem Haus vorzunehmen, sollten Sie vorab prüfen, welche Baugenehmigungen vorliegen oder ob es Auflagen gibt, die vor dem Umbau beachtet werden müssen.

6. Brauchen Sie Unterstützung? Beauftragen Sie einen Makler!

Alles in allem gibt es viele Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Immobilie zu kaufen. Am wichtigsten ist ein Überblick über den Gesamtzustand und den damit verbundenen Modernisierungs- und Instandhaltungskosten. Ein Makler kann eine hilfreiche Unterstützung bei der Suche einer geeigneten Immobilie sein, da er sich sehr gut auf dem lokalen Immobilienmarkt auskennt. Mit seinem Wissen über Preise, Lage und Umfeld erspart er Ihnen durch eine gezielte Auswahl der für Sie infrage kommenden Häuser und Wohnungen eine Menge Zeit und kann die Suche nach dem passenden Objekt sehr viel stressfreier gestalten.